Die Materie

Der materielle Aspekt des Menschen

Man sollte zunächst verstehen, daß jede Materie einer Vorstellung des Geistes entspringt. So ist auch der Körper das materielle Abbild eines Geistes - einer geistigen Vorstellung.
Dieser Körper hat nun Sinnesorgane, mit denen er die Umwelt (materielle Welt) wahr nimmt. (Wahr nehmen von für WAHR halten). Je weiter entwickelt das Lebewesen, um so größer ist die Wahrnehmungsfähigkeit.
Durch diese Wahrnehmung durch die Sinne entsteht dem Menschen eine Vorstellung von einem persönlichen ICH. Von nun an denkt der Mensch: ICH bin Hans Müller oder Grete Mayer, und Du bist ein ANDERER. ICH habe mit DIR nichts zu tun.

Es ist ersichtlich, daß ein Kleinkind noch keine persönliche ICHvorstellung hat, sondern nur in und aus seinem wahren Selbst heraus lebt und handelt. Die Ichvorstellung entsteht nicht nur durch die Sinneswahrnehmung, sondern auch durch die Erziehung - indem man dem Kind beibringt: Das ist für DICH, das ist für MICH. So macht und erzeugt man in der Vorstellung des Kindes UNTERSCHIEDE, die vorher garnicht da waren.
Es ist geradezu erschreckend, wie früh (jung) die Kinder in der heutigen Zeit schon auf das ICH getrimmt werden - daß sie schon im Kindergarten aus dem Kindhaften Seinzustand heraus fallen, und "lernen müssen" sICH durchzusetzen. Dieser Kampf des sICH durchsetzen müssens fängt in der heutigen Zeit für die Kinder viel zu früh an.

Dieser Kampf des sICH durchsetzens geht in der Schule weiter. Hier wächst auch schon der EIGENNUTZ - im Sinne von - ICH habe mehr wie Du, ICH habe schönere Kleider - ICH bin schöner - was Du hast, will ICH auch haben - ICH will mehr haben als Du, usw.
Dieser Kampf für sICH setzt sich fort und steigert sich wenn die Unterstützung des Elternhauses nachläßt oder aus bleibt. Die Kinder werden erwachsen, und müssen sich im Beruf durchsetzen - ihren Lebensunterhalt bestreiten.

Durch diese ICH BIN Vorstellung beim Kinde, wird eine ICH WILL Vorstellung beim Erwachsenen (heute schon bei der Jugend). Der Erwachsene schafft sich aus Sicherheitsbedürfnis für sICH einen Besitz. Er denkt nur noch an sICH, nur noch zu seinem Vorteil, nur noch zum Eigennutz, und bei so manchem wächst die Gier ins unermessliche.

Durch schlechte Lebenserfahrungen und durch Mißerfolge und Verluste, entsteht die Angst.
Dadurch, daß der Eine für besser oder wertvoller gehalten wird als der Andere, daß der Eine mehr besitzt als der Andere, daß der Eine geachteter ist als der Andere - also dadurch, daß das Eine Selbst sICH mit dem anderen Selbst mißt - entsteht Neid, Eifersucht, Wut und Haß.

Für den, der dieses erkennt und versteht, ist leicht zu erkennen, daß alles Übel dieser Welt den Ursprung in der persönlichen ICH Vorstellung hat, und dem aus der persönlichen Ichvorstellung entstehenden EIGENNUTZ und EGOISMUS entspringt.

Der materielle Körper als solches ist natürlich nicht existenzfähig (tote Materie). Zur "FUNKTION" des Menschen gehört noch ein Geist, in dem überhaupt etwas wahrgenommen werden kann, und ein Selbst, das diesen Körper belebt.

Mehr zu diesen Themen finden Sie in meinen Büchern.

Mit freundlichen Grüßen
Demetrius Degen

Zitate I Zitate II Zitate III Zitate IVZitate V Zitate VI

Zurück zu:
Demetrius
Geistesschule

Was ist rechtes Leben?

Ein rechtes Leben ist vor allen Dingen ein ABSICHTLICHES
Leben, ein GEZIELTES Leben und ein ZUCHTVOLLES Leben.

Absichtliches Leben bedeutet ein BEWUSSTES Leben zu führen.

Hierzu sagt der Buddha: Lebt ACHTSAM
Und ein Jesus sagt zum gleichen Thema: WACHET


Dieses WACHE und ACHTSAME Leben ist die Grundvoraussetzung,
wenn ein Mensch geistigen und auch materiellen Fortschritt oder Gewinn machen will.

Ein gezieltes Leben bedeutet, daß der Mensch mit ALLEN Sinnen in EINE Richtung geht.
Ein Mensch, der geistig NICHT zrsplittert ist, und seinen Geist GEZIELT auf
EINE Sache richtet, wird SICHERLICH großen Erfolg haben.
Ungeachtet dessen, was sein Ziel zunächst ist.

So wie um die Handfläche 5 Finger gruppiert sind,
so sind um den menschlichen Geist die 5 Sinne gruppiert.

So wie ein Mensch nur fest zugreifen kann, wenn er ALLE Finger um EINE Sache legt,
so kann er auch nur großes hervorbringen, wenn er ALL seine
Sinne gezielt mit nur EINER Sache beschäftigt.

Ein zuchtvolles Leben bedeutet mit PFLICHT und AUFGABEN erfüllt.
Wenn in der Bibel bei Salomon von züchtigung des Sohnes geredet wird,
dann ist diese ZUCHT gemeint. Denn Züchtigen hat NICHTS mit Schlägen zu tun,
sondern mit einem zuchtvollen Lebenswandel.

Wer sich dann noch in seinem Handeln REINIGT, wird ganz gewiß
großen geistigen und materiellen Gewinn erzielen.

Was bedeutet ein gereinigtes Handeln?

Ein gereinigtes Handel bedeutet, wenn die TATEN, die WORTE
und die GEDANKEN nicht zur SCHÄDIGUNG von Anderen,
und nicht zur SCHÄDIGUNG von sich Selbst ausgeführt werden.

Mehr zu diesen Themen finden Sie in meinen Büchern.

Mit freundlichen Grüßen
Demetrius Degen

Zitate I Zitate II Zitate III Zitate IVZitate V Zitate VI

Zurück zu:
Demetrius
Geistesschule

Die Evolution:

Es gibt nur EINEN universellen Geist.

Wenn sich dieser nun mit Materie verbindet, dann verliert dieser Geist sein Wissen über sich SELBST. Er übernimmt in seiner VORSTELLUNG sein Selbst als Materie an. ICH BIN ERDE - STEIN. Durch diese Identifizierung des Geistes mit der Materie, verliert er sein Wissen von seinem wahren SELBST. Der universelle Geist wird UNBEWUSST.

Bibel: ICH bin gestorben für die Welt! (wenn ein Jesus oder auch ein Krishna von ICH spricht, wird immer dieser universelle Geist benannt)! Gestorben und TOD bedeutet in der Bibel immer Unbewusst. Somit "stirbt" der Geist, damit Materie entsteht.

Dieser Geist BELEBT nun diese Materie - gibt Ihr SEIN leben. Dadurch entstehen zunächst die Pflanzen. Diese sind noch mit der Erde fest verwurzelt und haben nur wenig Sinneswahrnehmung. Durch Weiterentwicklung (lebendiger werden dieser Materie), entstehen die Tiere - die zunächst noch auf der Erde kriechen, dann springen und laufen, und sich letztendlich sogar von der Erde befreien können und in der Luft fliegen. Auch kommen immer mehr Sinneswahrnehmungen hinzu, und ein Hirn (Verstand) bildet sich, der sich Informationen merken kann. Durch mehr Sinneswahrnehmungen entstehen selbstverständlich auch mehr Empfindungen. Der Geist in der Materie wird immer bewusster, lebendiger und wahrnehmungsfähiger.

Die Weiterentwicklung ist dann der Mensch. Beim Menschen sind die Sinneswahrnehmungen schon so ausgeweitet, dass als Summe dieser Wahrnehmung im Verstand eine Vorstellung vom ICH BIN entsteht. Doch weiß selbst der Mensch noch nicht, dass er in WIRKLICHKEIT universeller Geist ist. Er GLAUBT - verleitet durch die Sinneswahrnehmung, die NUR in die Materielle Welt gerichtet ist, eine eigenständige PERSON zu sein. Diese falsche Vorstellung - auch als Schleier der Maya bezeichnet - verhindert noch, dass in den VERSTAND des Menschen die ERKENNTNIS eindringt: ICH BIN universeller GEIST.
Was der Mensch als Hilfe mitbekommt, ist der FREIE Wille. NUR mit diesem eisernen Willen, kann der Mensch seinen Geist (Verstand) beherrschen.

Bhagavad Gita: Der Geist (Verstand) steht über den Sinnen. Der Wille über dem Geist (Verstand) doch ICH (universeller Geist) stehe noch über dem Willen.

Somit ist klar zu erkennen, was die Aufgabe des Menschen ist. Nämlich: Aus seinem wahren SELBST (universeller Geist) willentlich den Verstand von den Sinneswahrnehmungen NICHT mehr beeinflussen zu lassen. Was im eigentlichen Sinne auf das SELBST denken heraus kommt, wovon jeder große Denker gesprochen hat.
Der noch unbewusste Mensch, lebt noch nach seinen Sinneswahrnehmungen, und der Ichvorstellung die auf Erfahrungswerten beruht, die dadurch erzeugt wurde. Der bewusste Mensch lebt aus dem wahren SELBST!

Bibel: ICH bin die Wahrheit der Weg und das Leben - keiner kommt zum Vater denn durch mICH!

Wie gesagt, mit ICH ist immer der universelle Geist IN uns gemeint.

Bhagavasd Gita: ICH weile im Herzen eines JEDEN Menschen ...

Der Weg zur Vollendung des Menschen geht also NUR über das wahre SELBST - das aber nicht zu erkennen ist, sondern das man nur SEIN kann!

ICH BIN ES!

Ziel aller Religionen ist es daher, diese PERSÖNLICHE ICH-Vorstellung (Ego) zu vernichten. Darum spricht der Budda vom NICHT ICH. Denn wenn dieses Ego vernichtet ist (dieses persönliche Ichbewusstsein), dringt die ERKENNTNIS aus dem universellen Geist in den menschlichen Geist vor. Von diesem Zustand spricht der Buddha von der geistigen EINHEITLICHUNG.
Menschlicher Geist (Verstand) und universeller Geist werden EINS. Es gibt keinen Zwiespalt mehr zwischen dem Selbst und dem Verstand. Zwischen Geist und Seele - wie immer es auch genannt wird (mystische Hochzeit).

Dieser Mensch ist sich seines wahren SELBST voll BEWUSST. Das Ganze läuft in der Evolution automatisch über Jahrmillionen ab (?), und Religion ist richtig und ernsthaft ausgeführt, ein beschleunigter Evolutionsprozess.

Mehr zu diesen Themen finden Sie in meinen Büchern.

Mit freundlichen Grüßen
Demetrius Degen

Zitate I Zitate II Zitate III Zitate IVZitate V Zitate VI

Zurück zu:
Demetrius
Geistesschule

Was ist Esoterik?

Vor nicht viel mehr als 50 Jahren, war Esoterik noch so gut wie nicht bekannt. Da gab es die Parapsychologie mit PSI, ASW und Telekinese. Eine Kirlian Photographie - selbstverständlich auch Pendel Kartenlegen und Geistheilung. Das war eigentlich schon so ziemlich alles.

Heute ist Esoterik ein klares GESCHÄFT geworden, in dem Millionen umgesetzt werden. Es gibt teure Kurse, in denen man angeblich von sogenannten "Meistern" gewisse Fähigkeiten erlernen kann.
Kontinuierlich tauchen neue Namen und Begriffe auf, die dem momentanen Trend unserer Gesellschaft entsprechen und hochgejubelt werden.

Diese Ausbreitung der Esoterik ist ein Zeichen, daß die Menschen in unserer Gesellschaft nach etwas anderem SUCHEN - als Reichtum und Macht - was sie in dieser Gesellschaft nicht mehr finden. Denn Esoterik ist die Stufe der SUCHENDEN.

Was suchen sie? Die geistige Welt wollen sie kennen lernen, weil sie in der MATERIELLEN Welt ihr Glück nicht gefunden haben.
Besser ist allerdings, wenn diese Menschen schon erkannt haben, daß Glück nicht mit materiellen Dingen zu erreichen ist.

Im Bereich der Esoterik lernt der Mensch die "MACHT" des Geistes kennen. Wie jede Kraft, so ist natürlich auch die geistige Kraft sowohl zum Guten als auch zum Schlechten zu verwenden.
So kommt man schon zu Magie - Beeinflussung, Suggestion. Gut angewandt, kann es zu Heilungen führen, schlecht angewandt ins Verderben.

Leider gibt es in der Esoterik sehr viele (90% und mehr) Scharlatane, welche die Gutgläubigkeit der Menschen zum EIGENEN Vorteil ausnutzen. Für den noch unwissenden, ist der Unterschied fast nicht festzustellen. Doch sicher gibt es auch (wenige), die wirklich HELFEN wollen, und auch SELBST schon eigene Erfahrungen aus dem LEBEN (und nicht aus Fachbüchern (theoretisches Studium)) gewonnen haben.

Doch der geistig strebende Mensch muß durch diese Stufe des SUCHENS hindurch. Wichtig ist alleine, daß er ERKENNT, daß der Geist über der Materie steht. Dann kann er schon WEITER gehen, und braucht sich nicht mehr mit Karten legen und Pendel schwingen abzugeben. Denn weiter geht es mit dem positiven Denken - was die nächste Stufe ist.

Der Mensch muß schlichtweg lernen erkennen und verstehen, daß es SEIN eigener Geist (Verstand) ist - SEIN Glaube, und SEINE Überzeugung, die alles bewirkt.

Wer dann noch weiter geht, und beginnt, an seinem eigenen Geist (Verstand) zu arbeiten - versucht ihn zu beherrschen - stellt fest, daß es garnicht so einfach ist, zu denken was man will.

Hier fängt das Geistestraining an. Denn NUR mit Hilfe des Geistes, können wir uns von der ANHAFTUNG in der Materie BEFREIEN.

Alle Lehren, die das ICH verstärken, sind falsch, und bringen geistige Dunkelheit - führen ins Unbewusste. Alle Lehren, die das ICH (den Egoismus, das EGO) vernichten, sind richtig, und führen zum wahren SELBST.

Mehr zu diesen Themen finden Sie in meinen Büchern.

Mit freundlichen Grüßen
Demetrius Degen


Zitate I Zitate II Zitate III Zitate IVZitate V Zitate VI

Zurück zu:
Demetrius
Geistesschule

 Was ist Religion

Wirkliche Religion ist der WEG zu höchstem Wissen und höchster Erkenntnis,
die ein Mensch erreichen kann.

Leider wird heute Religion mit KIRCHEN gleich gesetzt. Die Folge ist, daß
DENKENDE Menschen mit den Aussagen der Kirche nicht einverstanden sind,
und dann Religion als falsch oder schlecht ansehen.

Das ist leider ein Trugschluß, dem viele Menschen unterliegen.
Die Kirchen der heutigen Zeit, haben das WISSEN über wahre Religion längst verloren.
Wahre Religion ist bedeutend mehr als Kirche laufen, Händchen falten und haleluja rufen.

Wahre Religion ist Arbeit an SICH SELBST

Somit kann Wahre Religion nur GELEBT werden, und nicht STUDIERT werden.
Wenn Priesterschaft zu einem Studium wird, kann von wahrer Religion nichts mehr übrig bleiben.

Unterschiede in den Religionen sehen NUR Theoretiker, welche die Schriften zwar
analysieren, aber nicht VERSTEHEN. Denn man versteht von den Schriften immer
NUR so viel, wie der EIGENE Geisteszustand es zuläßt.

Schon zu Alten Zeiten, war das HÖCHSTE Wissen nur WENIGEN bekannt,
die es hüteten, und an ihre ernsthaften Schüler weiter gaben. Für das Volk waren
die Riten und Zeremonien bestimmt, damit es den geistigen Prinzipien näher gebracht
werden konnte, und Regulierungen (10 Gebote), die ein rechtes Zusammenleben
einer Gesellschaft garantierten.

So ist ein Rosenkranz beten (Christentum), ein Chanten des heiligen Namens
(Hinduismus), die schwingende Rassel (Buddismus), das Trommel schlagen
(bei de Indianern) nichts Anderes, als die Menschen zu einer
KONZENTRATION hinzuführen.

Doch das hat mit WAHRER Religion noch nicht viel zu tun.
Es ist im günstigsten Falle eine Vorstufe.

Wahre Religion ist eine SELBSTANALYSE,
die zur Beherrschung des menschlichen Geistes führt.


Diese geistige Entwicklung ist ein fortlaufender Prozeß, der im Tarot (in der Tora)
als die Bewußtseinsstufen gezeigt wird.

Besonders in der Bibel, wird der Tarot SEHR deutlich an Hand der Symbolik gezeigt.
Doch diese Symbolik wird eben NUR von denen verstanden, welche die Bewußtseinsstufen
(zumindest teilweise) schon durchlebt habe.

Wer noch nie einen Pfirsich gegessen hat, kann so viel wie er will über den Geschmack,
den Geruch und das Aussehen lesen - er wird NIE wissen wie er schmeckt ...
Erst wenn er SELBST in den Pfirsich beißt, wird er VERSTEHEN
So ist es auch mit de Bewußtseinsstufen.

Ich möchte in erster Linie möglichst vielen interessierten Menschen den
eigentlichen Sinn des Lebens wieder näher bringen.
Dazu gibt es das Buch "Zum Sinn des Lebens", welches das grundlegendste
Wissen - für jeden einfach verständlich - verdeutlicht, und als
Einstieg in die geistige Welt gedacht ist.

In diesem Buch wird der Begriff RELIGION wieder VERSTÄNDLICH gemacht.
Sie sollen nicht BLIND glauben, sondern Sie sollen WISSEN und VERSTEHEN.

Nicht umsonst bleiben diese religiösen Schriften über Jahrtausende erhalten -
ob nun Buddhismus, Hinduismus, Daoismus, Christentum oder die Upanishaden -
ALLE Religionen sind GLEICH!!!

Der Fehler wird NUR bei der AUSLEGUNG gemacht. Darum wird heute nicht mehr
VERSTANDEN, was Religion eigentlich IST.


Das Wort Religion bedeutet "zurück zum Ursprung".

Die Religionen zeigen den WEG, den JEDER Mensch gehen kann, um in die EINHEIT,
aus der er heraus gefallen ist (Fall aus dem paradiesischen Zustand) zu gelangen.

Wenn Sie meine Bücher gelesen haben, werden Sie wieder VERSTEHEN, was Religion ist.
Alles ist erklärt und verdeutlicht mit Aussagen aus den scheinbar
"VERSCHIEDENEN" Religionen und an Hand von Zitaten der größten Denker.
Ich möchte damit die GLEICHHEIT der Religionen demonstrieren und verständlich machen.

Denn JEDER geistig hochstehende Mensch, hat die GLEICHEN Prinzipien erkannt
und verstanden, da diese Prinzipien unendlich und ewig immer GLEICH SIND.

Darum sollen Sie nicht GLAUBEN, sondern VERSTEHEN.

Ob Sie sich dann auf den Weg begeben, liegt immer noch bei Ihnen SELBST.

  Mit freundlichen Grüßen
Demetrius Degen

Zitate I Zitate II Zitate III Zitate IVZitate V Zitate VI

Zurück zu:
Demetrius
Geistesschule

Das Pinzip der Magie

Das Prinzip beruht darauf: Wenn ich Ihnen etwas einreden kann, also Sie von etwas ÜBERZEUGEN kann, dann wird das auch EINTREFFEN. Doch NICHT ICH habe das dann bewirkt, sondern IHR eigener GLAUBE!
Darauf beruhen die sogenannten Wunderheilungen oder auch Geistheilungen.
Denn die Menschen fahren nach Lurdes oder pilgern nach Meka - in der INNEREN ERWARTUNG, (und ÜBERZEUGUNG) daß sie geheit werden. Sie GLAUBEN daran, daß die Berührung dieser Statue, oder das Bad im Ganges sie HEILT. Doch gerade WEIL (wenn) sie daran glauben, werde sie auch geheilt.
Das wird dann als Wunder bezeichnet, in Wirklichkeit ist nur eine ÜBERZEUGUNG zur materiellen WIRKLICHKEUIT geworden.

Wie man jedes Gesetz sowohl im positiven als auch im negastiven nutzen kann, so auch das Prinzip des GLAUBENS.
Wenn Ihnen also eine selbsternannte Heilerin einredet, daß Sie Gesund werden - und SIE daran GLAUBEN - werden Sie auch gesund.
Dieses Prinzip kannten schon die alten Schamanen in Afrika und alle sogenannten Wunderheiler.

Hilfreich bei der Suggestion sind verschiedene Hilfsmittel, die Ihren GLAUBEN verstärken sollen. Ob nun Edelsteine, Amulette, Armbänder usw. spielt keine Rolle. Es muß nur ein gewisser Hokuspokus darum herum gemacht werden, welcher über die Sinne den Geist betört.

Oder wenn Ihnen eine "Hexe" sagt - sie werden ein Unglück haben - und SIE glauben daran - dann wird auch ein Unglück geschehen.
Auf der Suggestion mit Hilfsmittel die den Glauben verstärken, beruht auch der ganze Vodo - Zauber.

Somit ist auch klar: KEINER kann SIE schädigen, wenn SIE es in Ihrem Geist (Glaube, Überzeugung) nicht zulassen. Daher funktioniert KEIN Fluch, wenn SIE nicht daran glauben. Doch wenn Sie sich täglich sagen: Diese Hexe hat mich verflucht - und SICH einreden, es wird etwas schlimmes geschehen, dann wird das auch so sein. Doch nicht der Fluch der Hexe ging in ERFÜLLUNG, sondern IHR Glaube!

Auf diesem Prinzip beruhen auch die Amulette, die Glücksbringer, Armbänder, usw.
Wenn Sie daran GLAUBEN, daß ein Stück Holz Ihnen Glück bringt, dann werden Sie auch Glück haben.
Doch nicht das Holz das Amulet, der Armreif, der Edelstein hat das bewirkt, sondern

IHR GLAUBE.

Mehr dazu in meinen Büchern.

Mit freundlichen Grüßen
Demetrius Degen

Zitate I Zitate II Zitate III Zitate IVZitate V Zitate VI

Zurück zu:
Demetrius
Geistesschule

Das Geheimnis von Freud und Leid

Das ICH und das SELBST
und der GEIST der darüber steht.

Lebt der Mensch nach dem ICH, freut sich das ICH und leidet das SELBST. Lebt der Mensch nach dem SELBST, freut sich das SELBST und leidet das ICH. Je nachdem, wo sich der Mensch nun gerade in einem GEISTE befindet, (Bewusster SEINzustand), im ICH oder im SELBST, empfindet er Freud oder Leid.

0. Stufe: Wird der Mensch geboren, befindet das Kind sich GEISTIG in seinem SELBST. Ein ICH gibt es noch nicht. Daher auch kein Zwiespalt, daher kein Freud und kein Leid - sondern ein ledigliches SEIN. Durch die Sinneswahrnehmung bildet sich das ICH. Dieses ICH will zufrieden gestellt werden. Darum strebt der Mensch nach materiellem Gewinn. Er hat sich im GEISTE für die materielle Welt ENTSCHIEDEN.

1. Stufe (1-9): Dieser Mensch lebt zunächst GEISTIG aus dem ICH für das ICH, und das SELBST wird immer mehr zugeschüttet. Er ist zufrieden im ICH. Doch eine DAUERHAFTE Zufriedenheit im ICH gibt es nicht. Darum glaubt der Mensch, sich immer mehr Reichtum und materielle Güter aneignen zu müssen, damit er in seinem ICH zufrieden sei kann. Das SELBST wird immer mehr zugeschüttet, bis der Schrei (das Gewissen) nicht mehr zu vernehmen ist. Im GEISTE lebt der Mensch voll im ICH und sein SELBST leidet. Dieser Mensch kommt nicht zur Besinnung - zur inneren RUHE, denn er muß dauernd GEISTIG aktiv sein (seinen Geist mit materiellen Dingen beschäftigen), um den Schrei des SELBST nicht zu vernehmen. So ist er gezwungen, immer härter für seinen materiellen Reichtum zu kämpfen, und immer größere Anstrengungen zu unternehmen, damit sein GEIST mit diesen Dingen beschäftigt ist, und nicht die Stimme (den SCHREI) aus dem SELBST vernimmt. Denn diesen Schrei, dieses Leid seines SELBST kann er nicht ertragen. Im GEISTE ist er im ICH zufrieden und im Seelischen unzufrieden. (Das SELBST kennt er noch nicht). Der empfindet im ICH seine Freuden, und im SELBST seine Leiden. Ist dieser Mensch das Kämpfen und die Anstrengung satt, so ENTSCHEIDET er sich für das SELBST.

2. Stufe (10-14): Der lebt dann GEISTIG aus dem ICH für das SELBST. Sein Streben gilt nicht mehr Reichtum und Besitz, sondern Erkenntnis, Glück, Zufriedenheit und Ruhe. Der "hört" immer mehr auf seine innere Stimme (sein SELBST), obwohl er geistig noch im Materiellen handelt. Der lebt sein SELBST in der Materie aus. So kommt er zu Erfolg, Ehre und Ruhm. Im GEISTE ist er weder im ICH noch im SELBST ganz zufrieden. Der empfindet Freud und Leid im ICH und im SELBST - je nach GEISTIGER Gesinnung.

3. Stufe (15-19): Der ENTSCHEIDET sich ganz für das SELBST. Der lebt dann GEISTIG aus dem SELBST für das SELBST. Wonach das geistige Streben, das kommt zum Entstehen. Wovon das Streben weggenommen wird, das zerfällt. So verliert er Reichtum, und gewinnt Glück. Doch dadurch wird das ICH unzufrieden, und das SELBST wird zufrieden. So wie der ICH-Mensch das SELBST verachtet, so verachtet der SELBST-Mensch das ICH. So wie der ICH-Mensch Schmerzen empfindet, wenn er geistig zum SELBST kommt, so empfindet der SELBST-Mensch Schmerzen wenn er zum ICH kommt. Der ICH-Mensch unterdrückt das SELBST, der SELBST-Mensch unterdrückt das ICH. Dieser Mensch vernichtet die materielle Welt, und das SELBST kommt zum Entstehen. Im GEISTE ist er im SELBST zufrieden, und im Materiellen unzufrieden. Der empfindet Freude im SELBST und Leid im ICH. So lange, bis das ICH gestorben ist. Der komt zur INNEREN RUHE.

4. Stufe (20-22): Der hat dann im GEISTE beide "Welten" kennen gelernt. Der lässt dann aus dem SELBST ein NEUES ICH entstehen. (Ohne materielle Anhaftung). Der steuert dann GEISTIG aus dem SELBST das ICH - wohin es Ihm beliebt. GEISTIG immer im SELBST verankert, spielt er mit dem unpersönlichen ICH. Der ist in BEIDEN WELTEN ZUFRIEDEN. Im GEISTE - EINS mit dem SELBST - lässt er das ICH im materiellen Leben TANZEN. Der empfindet NUR noch FREUDE. Das ist die Vollendung.

Mehr dazu in meinen Büchern.

Mit freundlichen Grüßen
Demetrius Degen

Zitate I Zitate II Zitate III Zitate IVZitate V Zitate VI

Zurück zu:
Demetrius
Geistesschule

Kräftige Nahrung oder Brei?

Rosinenpicken:

In einem Kuchen mit Rosinen, findet man ab und zu eine Rosine. Doch der Hauptgeschmack ist der Kuchen. Darum wird er gerne gegessen - wegen dem Geschmack des Kuchens, nicht wegen den Rosinen.

Gibt man nur Rosinen mit wenig Kuchenteig, geht der Geschmack des Kuchens verloren, und der Hauptgeschmack sind Rosinen. Das wird nicht gerne gegessen, mangels Süßigkeit.

Wenn also in einem Buch viele blumige Umschreibungen stehen, und ab und zu einmal eine Erkenntnis kommt, dann ist es für den "Normalverbraucher" angenehm - weil es süß ist.
Wenn in einem Buch nur Erkenntnisse stehen, mit wenig Umschreibungen, dann ist es für den "Normalverbraucher" unangenehm - mangels Süße.

Die Masse braucht "Süßigkeiten" und ab und zu mal Kraft.
Nur wenige können die Kraft verdauen ohne "Süßigkeiten".

So ist es mit den sogenannten "heiligen" Schriften. Diese sind "Rosinen" PUR, und daher von den
wenigsten zu verdauen. Doch gerade wegen den Rosinen überdauern sie in der Zeit -
und bestehen bis in die Unendlichkeit.
Kuchenteig (süßer Brei ums Maul geschmiert) hingegen, mit wenig oder keinen Rosinen geht verloren,
vergammelt in kurzer Zeit.

Es gibt wenig Menschen, die KRÄFTIGE Nahrung verdauen können.
Die MASSE ernährt sich von schleimigem Brei.

Gelinde ausgedrückt: Kinder brauchen noch ihren Brei,
Erwachsene brauchen feste Nahrung.

Mit freundlichen Grüßen
Demetrius Degen

Ich habe genug vom Brei und suche kräftige Nahrung!

Zitate I Zitate II Zitate III Zitate IVZitate V Zitate VI

Zurück zu:
Demetrius
Geistesschule

Zivilisationskrankheit - Depression.

Die Depression ist eine REINE Zivilisationskrankheit, die durch übermässigen Luxus, Reichtum und Freizeit entsteht.

Dazu: Bundesministerium für Bildung und Forschung.
Studie der DAK

Es gab Zeiten, da mußten die Menschen 12 - 14 Stunden und mehr am Tage arbeiten. Worum Ihre Gedanken kreisten war der Lebensunterhalt der Familie. In diesen Zeiten gab es so gut wie keine Depression. Selbst Kinder und Alte Menschen mußten noch kräftig zupacken, um den Lebensunterhalt zu gewährleisten.

Heute, in dieser sogenannten zivilisierten Gesellschaft, arbeiten die Menschen höchstens noch 8 St. am Tag, bei 2 Tagen Freizeit die Woche. Dazu kommen die vielen Arbeitslosen denen man keine Arbeit mehr gibt und Frührentner, denen man die Arbeitsfähigkeit aberkennt!
Das Ergebnis ist, eine ganze Menge an FREIZEIT, die genutzt werden müsste - aber nicht genutzt wird - meistens leider nicht genutzt werden kann - mangels Arbeitsangebot der Wirtschaft.

Jetzt werden Sie fragen, was hat Freizeit mit Depression zu tun?

Eine ganze Menge, wie ich gleich zeigen werde!

Denn das Ganze beruht auf der BESCHÄFTIGUNG des menschlichen Geistes.

Bei der Arbeit, wird zwangsläufig der Geist mit der Arbeit beschäftigt. Dadurch ist er von sICH - der Person - automatisch abgelenkt.
Ist der Mensch aber NICHT mit Arbeit beschäftigt, muß er SELBST seinen Geist beschäftigen.

Das geschieht natürlich zunächst dadurch, daß man seinen Freizeitinteressen nach geht. Man sucht also automatisch danach, den Geist zu beschäftigen. Das ist dann meistens etwas, das einem Vergnügen bereitet.

Vergnügen bereitet einem aber nur etwas, was man nur SELTEN ausüben kann.
Geht man jeden Tag in die Disco, wird es langweilig. Schaut man jeden Tag Fernsehen, wird es langweilig ... usw.
ALLES, was über einen gewisse Zeitraum hinaus ausgeführt wird, wird ganz automatisch zur Routine, und man verliert sein Interesse daran. Woran man sein Interesse verliert, das wird LANGWEILIG.
Ein gelangweilter Mensch wird LUSTLOS und TRÄGE.
Ein lustloser Mensch neigt von Selbstmitleid bis hin zur Selbstverachtung. Auch dieses Gefühl des nicht mehr gebraucht werdens oder des nutzlos seins im Alter erzeugt diese Selbstverachtung.
Wer sich aber selbst verachtet, und sich selbst nicht leiden kann, gerät unweigerlich in DEPRESSION.
Diese Menschen sehen nur noch sICH im ihrer Nutzlosigkeit oder in seiner Langeweile.

Wenn der Geist des Menschen nicht beschäftigt ist, wendet er sich automatisch auf sICH (die Person).
So ist zu verstehen, daß Rentner, die für sICH keine interessante Beschäftigung finden, in Depression geraten. Dass Arbeitslose, die gelangweilt zu Hause sitzen (müssen) in Depression geraten.
Ja selbst Jugendliche werden depressiv, durch ÜBERSÄTTIGUNG, und das Gleiche gilt für die Reichen, die genau so ÜBERSÄTTIGT sind.

Nicht umsonst muß in Sport, Fernsehen, Werbung, Musik und Film in immer größere EXTREME gegangen werden. Es wird der KRIBBEL, der KICK gesucht, um diese monotone Langweile zu überdecken.
Selbst ANGST wird als WOHLGEFÜHL empfunden, und als "Schmetterlinge im Bauch" oder als "Kick" bezeichnet.

Daran ist zu erkennen, wie MONOTON unser Leben geworden ist.
Alles läuft in festen Regeln zwischen Vorschriften und Verboten ab. Monotone Arbeit, die keine freie Entfaltung des Geistes zuläßt. Selbst im Handwerk, in dem früher die Kreativität das A & O war, wird nur noch nach NORMEN gearbeitet - rationell, kostensparend, schnell und billig. Die freie Entfaltung des Geistes, die Vorstellungskraft wird unterdrückt.
Doch gleichzeitig wird nach INNOVATION geschriehen. Doch diese Innovation muß in die NORMEN passen - aber das geht NICHT.

Wird der menschliche Geist nicht mit Arbeit, oder mit einer interessanten Tätigkeit beschäftigt, so richtet er sich auf sICH und fragt sICH: Was ist los mit mir, warum habe ich kein Interesse mehr? Warum kann ich mich nichtmehr von Herzen FREUEN? Warum bin ich so lustlos?

Weil nur noch die wenigsten Menschen etwas als IHRE AUFGABE sehen können, sondern in einem Produktionsablauf ein kleines Rädchen sind. Oder weil sie nichteinmal mehr für einen Produktionsablauf zu GEBRAUCHEN sind - weil sie zum ALTEN EISEN zählen, das schon VERSCHLISSEN ist. Nutzlos, unbrauchbar, untauglich.
Der Staat SUBVENTIONIERT lieber den Transport von Gütern ins Ausland (zur BILLIGPRODUKTION) und zurück, als daß er diese sogenannten (UNQUALIFIZIERTEN) Arbeiten im eigenen Land, dem eigenen Volk zur Verfügung stellt.
Aber dann wird lieber über die bösen Arbeitslosen geschimpft.

Somit ist der URSPRUNG (die Ursache) der Depression einerseits die übermäßige FREIZEIT und auf der anderen Seite die ÜBERSÄTTIGUNG.
Dazwischen liegt die mangelnde Einsatzmöglichkeit des Geistes zur freien Entfaltung - also die EINENGUNG.

Ich wundere mich nicht über die Zunahme von Depression, und über die Abnahme von Leistung in unserer Gesellschaft.

Befreien Sie ihren Geist aus dem NORMDENKEN, in das Sie "hineingezüchtet" wurden.
Kein Mensch ist Nutzlos.

In meinen Büchern erfahren Sie, wie der menschliche Geist genutzt werrden kann, und welche Macht er hat.

Mit freundlichen Grüßen
Demetrius Degen

Zitate I Zitate II Zitate III Zitate IVZitate V Zitate VI

Zurück zu:
Demetrius
Geistesschule

Selbst denkende Menschen gesucht !

Die Weiterentwicklung im Geiste überlebt den körperlichen Tod.
Die Weiterentwicklung von Macht und Reichtum, von körperlicher Fitnes, Gesundheit und die Schönheit von Körper und Kleidung, geht beim körperlichen Tod verloren.Rechtes Leben, rechtes Streben, rechte Ansicht ... so wie der Buddha sagt, ist in der sogenannten zivilisierten Welt verloren gegangen. Das Verständnis der allzeit wahren Prinzipien ist in der Welt und bei den Menschen weitestgehend in Vergessenheit geraten.Demetrius Degen möchte mit seinen Büchern diese universellen Gesetze zeigen, damit geistig strebende Menschen sich wieder auf den Weg machen können, zur eigenständigen geistigen Weiterentwicklung bis hin zur Vollendung.

Upanischaden:

Nun besteht ja der Mensch aus geistiger Kraft.
Wie die geistige Kraft ist, zu der sich der Mensch in dieser irdischen Welt erhebt, so wird er, wenn er abgeschieden ist.
So schaffe er sich geistige Kraft.

Bhagavad Gita:

6.5 Der Mensch muß sich durch seinen Geist erheben, und nicht erniedrigen. Der Geist ist der Feind der bedingten Seele, aber auch ihr Freund.
6.6 Für den, der den Geist bezwungen hat, ist der Geist der beste Freund; doch für den, der dies versäumt hat, wird der gleiche Geist zum größten Feind.

Noch nie wurde eine Gesellschaft so wie Marionetten in ihrem Verhalten gesteuert, wie das heute der Fall ist.
Das liegt natürlich auch an den Möglichkeiten und der Verbreitung der Massenmedien.Die weitaus größte Masse der Menschen WIRD GEDACHT!
GESTEUERT und MANIPULIERT durch politische- und wirtschaftliche Interessen, und zum Stumpfsinn gebracht duch diese ständige "Berieselung" der Medien (Serien im Fernsehen), die eigenständiges Denken verhindert.Der Geist (Verstand) des Menschen wird durch diese Massenbeeinflussung in die materielle Welt gerichtet auf der Suche nach Sicherheit, Glück und Zufriedenheit.
Doch dieses alles sind GEISTIGE Dinge, welche mit materiellen Gütern NICHT zu erreichen sind.Innere RUHE, GLÜCK und ZUFRIEDENHEIT, ist nur in unserem wahren SELBST zu finden.

Der WEG zum wahren SELBST geht NUR über den menschlichen GEIST (Verstand).
Durch ERKENNEN, VERSTEHEN und SEIN - des wahren Selbst.

Dieser Zustand des SEINS des GEISTES im wahren SELBST
wird als Vollendung oder Paradies bezeichnet.

Durch geistige Weiterentwicklung
überwindet man die alltäglichen Lebensprobleme,
sowie Depression und Angst.


ZITAT:
Spinoza de Baruch (1632 -1677)
Es ist nicht Zweck des Staates (Gesellschaft), Menschen aus vernünftigen Wesen zu (gierigen) Tieren oder Automaten zu machen, sondern im Gegenteil, dass ihre Seele und ihr Körper ihre Tätigkeiten ungefährdet ausüben und dass sie selber sich ihrer freien Vernunft bedienen und nicht Haß, Zorn und Betrug einander zuvortun noch sich gegenseitig anfeinden.
Der Endzweck des Staates ist also im Grunde die Freiheit.
***

Besonders betroffen ist diese JUGEND, welche in diese Massenbeeinflussung hineingewachsen ist, und gar nichts Anderes kennen gelernt hat. Sie hält sich für FREI, und ist so GEFANGEN im Geiste, wie es noch nie eine Jugend war. Am Besten FUNKTIONSFÄHIG für die Produktion, und GIERIG im Einkauf und Verbrauch. Damit die Masse AUSGENUTZT werden kann, und die Reichen noch reicher werden können.
Zuerst - in jungen Jahren - wird die GIER geweckt - für Mode, Kleidung, Schmuck, Aussehen, Handys, Feste und Feeten -
denn jetzt zahlen das ja noch die "dummen" Eltern, die ja STOLZ auf Ihre Kinder sein wollen. Wenn sie dann älter werden, ist die Gier so groß, daß sie hart arbeiten müssen, um sich SELBST den Luxus, an den sie ja nun gewohnt sind, leisten und erhalten zu können. So sind sie gleich richtig PROGRAMMIERT, um sie im Arbeitsleben dann voll ausnutzen zu können.
Denn wer sich gewisse Dinge nicht leisten kann (oder will), der taugt nichtsin unserer Geselschaft.
Menschen wurden noch nie so sehr nach Äußerlichkeiten und Besitz bemessen als in der heutigen Zeit.
Charakter, Anstand, Moral, Zucht, Ordnung, - was ist das?
Das Müssen Fremdworte sein, die in Vergessenheit gerate sind!Darum sollten die rechten Werte und universellen Gesetze die Demetrius Degen in seinen Büchern und Seminaren zeigt, auch für die JUGEND von besonderem Interesse sein.

Es ist nicht Sinn des Lebens, "reich" zu werden, oder "schön" zu sein, sondern die Aufgabe des Lebens besteht im Sammeln von ERKENNTNISSEN.
Es geht im Leben um die Ausbildung und Weiterbildung des menschlichen Geistes.
Dazu ist ein SELBST Denken unerläßlich.

IDOLE
für die Jugend, sind Popp Stars, welche Ihnen von den MEDIEN präsentiert werden.
Diese künstlich hochgepuschten "Idole" sind selbst arme junge Menschen, die ihrerseits von den MACHERN dieser
Sendungen NUR vermarktet werden. Sie DIENEN schlichtweg dazu, der Jugend das VORZUMACHEN, was sie NACHZUMACHEN hat - damit die KASSE für die Großen stimmt.
Verdient man nicht mehr mit ihnen, läßt man sie fallen wie eine heiße Kartoffel.


UNGEPRÜFT im DENKEN
läßt der Mensch sich verleiten, Dinge zu kaufen, die er nicht benötigt - läßt der Mensch Gesetze zu, die voller Ungerechtigkeit sind - läßt der Mensch zu, daß Reiche bevorteilt, und Arme benachteiligt werden - läßt der Mensch sich in seiner Arbeit ausnutzen, um mit 50 auf den "Müll" geworfen zu werfen - läßt der Mensch sich so trimmen, damit er für die Großbetriebe austauschbar ist wie ein Werkzeug - läßt der Mensch zu, daß die Großen von dem subventioniert werden, was den Kleinen abgezogen wird - läßt der Mensch zu, daß die Alten und Kranken ausgebeutet werden - läßt der Mensch zu, daß für das Sozialsystem immer höhere Beiträge gezahlt werden müssen, und dafür aber immer weniger Leistungen erbracht werden weil der Mensch zuläßt, daß Reiche, Selbständige und Beamte aus dem Sozialsystem aussteigen dürfen - usw. usw. usw.

BLIND im GEISTE
sind die Massen geworden - durch angezüchtete unersättliche Gier und Egoismus.
Die Masse lebt nach dem Motto: So lange es MIR gut geht, interessiert mich das alles nicht.
Hauptsache ICH habe mein Vergnügen, und nach mir die Sintflut.Wenn sich nur jeder Mensch bewusst wäre, daß er SELBST (sein wahres SELBST) wieder in diese Welt geboren wird wie er sie verläßt und die Konzequenzen seines Handelns kennen würde, sie würden wohl alle vor ihren eigenen Gedanken und ihrem Handeln ERSCHRECKEN.

JEDE richtige Religion, zielt auf das VERNICHTEN des Egos.
Frei von Begehren, Verlangen und Erwartung - für SICH
(die Person).
Das führt zu höherer Erkenntnis und WEISHEIT.Was heute in unserer Gesellschaft betrieben wird ist das STEIGERN des Egos.
Hochgezüchtete ICH-Persönlichkeiten, voller Gier und Machtwahn.
Das führt zu geistiger BLINDHEIT.

Demetrius Degen zeigt wieder den rechten WEG,
der durch SELBST Denken zur Unbeeinflußbarkeit- und durch ICHlosigkeit zur Vollendung führt.Gezeigt wird das zunächst in den 3 Büchern,
welche für das ganze Leben (von der Jugend bis ins Alter) hilfreich sind.Wer ernsthaft interessiert ist an eigenständiger geistiger Weiterentwicklung, der findet hier das nötige Wissen, die nötige Anleitung und Unterstützung, um den eigenen Weg auf seine individuelle Art bis zur Vollendung zu gehen.


Mit freundlichen Grüßen,
Demetrius Degen

Der TEUFLISCHE Ego-Filter.

Die persönliche ICH-Vorstellung im menschlichen Geiste (Verstand) auch als EGO bezeichnet, wird aufgebaut und vergrößert von der Kindheit über die Jugend bis ins hohe Alter - durch die SINNESWAHRNEHMUNG.

Diese persönliche ICH- Vorstellung baut sich zwischen dem menschlichen Geist (Verstand) und dem göttlichen Geistfunken (unserem wahren SELBST) auf und wirkt als TRENNUNG.

(Grafik vergrößern durch Klick auf das Bild)

Die einfache Grafik auf der linken Seite zeigt Ihnen, wie das Ego sich zwischen Verstand und Selbst geschoben hat, und die Kommunikation zwischen beiden verhindert.

Der Verstand wird durch die Sinneswahrnehmung beeinflußt, und ALLE Erfahrungswerte bilden in ihrer Gesamtheit die persönliche ICH -Vorstellung - den FILTER.

Unser universelles Selbst bekommt das Licht (zum Erkennen und Verstehen) von der universellen Seele. Doch dieses Licht kann wegen dem Filter NICHT in den menschlichen Verstand vordringen ( = Dunkelheit und unbewußt).

Je größer das Ego (Egoismus für sICH), um so dichter wird dieser Filter, bis er kein Licht mehr hindurch läßt, und der Mensch in seinem Geiste (Verstand) vollkommen unbewußt ist. Er ist SKLAVE im Denken von seinem EGO.

Der einzig WAHR nehmende (Wahrnehmung), ist unser wahres Selbst.
Doch der Filter verhindert, daß die Informationen durch die Sinneswahrnehmung RICHTIG im wahren Selbst eintreffen. Unser wahres Selbst (wir SELBST), können nur das für WAHR halten (auch wenn es nicht wahr ist), was dieser Filter durch läßt.

Dieser satanische und teuflische ICH - Filter (die Vorstellung von der ICH - Person) verhindert die Kommunikation zwischen menschlichem Geist (Verstand) und göttlichem Geist (wahres Selbst).

Das ist es, was in der Bibel als Satan oder Teufel bezeichnet wird, und von dem der Buddha spricht: Nicht kenne ich eine Kraft, die schwerer zu überwinden ist, als dieser Mara (Teufel).

Die weitaus größte Masse der Menschen wird BEHERRSCHT im Denken von diesem ICH - Filter.
Der Egoismus (das ist Dir und das ist mir), wird schon bei Kleinkindern regelrecht gezüchtet, in der Jugend durch Werbung in den Medien (das ist INN, das muß ICH haben, damit kann ICH angeben und protzen) verstärkt, und beim Erwachsenen (das leiste ICH, das habe ICH erreicht, das habe ICH geschaffen) vervollständigt.
Der Filter ist DICHT, und es dringt kein Funke von Licht (im Sinne von Erkenntnis und Verständnis in den Verstand.
Das ist der vollkommen unbewußte Mensch.

Ein weiteres Übel und ein Zeichen dieser Zeit ist, daß gerade diese EGOS in den Medien umjubelt werden (Stars), die Chef (Manager) Sessel inne haben, und in der Politik (gewählt werden) ihr Unwesen treiben.

Die unbewußten Menschen, die in Dunkelheit und tiefster Finsternis leben, lassen sich BLENDEN von irdischen Äußerlichkeiten, von Show, Besitz und Machtgehabe.

Die Symbolik der Bibel beim Turmbau zu Babel ist deutlich in unserer Gesellschaft zu erkennen.

Jeder redete in einer anderen "Sprache"
und sie VERSTANDEN sich nicht mehr.

Auch heute verstehen sich die Menschen nicht mehr, sind UNEINS, und können sich nicht EINIG werden.
Auch das liegt an dem gezeigten EGO - Filter, der nur sICH sehen läßt, und nur SEINE persönliche Meinung und Auffassung gelten läßt.
So wie ICH das sehe, ist das richtig - und so denkt JEDER.

Wenn Die Menschen in Ihrer Auffassung (Glaube und Meinung) nur von sICH aus gehen, können sie sich nicht mehr VERSTEHEN. Das ICH wirkt TRENNEND in der Gesellschaft. Denn jede persönliche Ich-Vorstellung ist ganz INDIVIDUELL bei jedem Menschen verschieden - je nach Erlebnissen und Erfahrungswerten aus dem eigenen Leben.

Doch in unserem wahren SELBST, sind wir alle EINS.

Darum muß das ICH (Ego), der Filter (Satan) vernichtet werden, damit wieder MEHR Licht aus dem Selbst in den Verstand dringen kann, damit wieder mehr VERSTANDEN (die eigentliche Aufgabe des Verstandes) wird - damit sich die Menschen wieder VERSTEHEN.

Wer sich in seinem Denken nicht von seiner persönlichen ICH - Vorstellung löst und befreit, bleibt "BLIND".

Darum ist die Lehre in allen großen Religionen, das Mindern der persönlichen Ich- Vorstellung.

Weg vom Eigennutz, und hin zur Selbstlosigkeit.
Denn Egoismus, Eigennutz und Ich-Überheblichkeit macht geistig "blind" (unbewußt), wohingegen Selbstlosigkeit, zur mehr "Licht" und Erkenntnis führt (Bewusstwerdung).

In der Werbung der Medien müßte das jetzt heißen:
Selbstlosigkeit ist GEIL!

Das Ziel des Menschen ist die EINHEIT vom menschlichen Geist mit dem göttlichen Geist.
Jesus: Der Vater und Ich sind EINS.

Also weg mit dem ICH-Filter, dem Ego - ismus.

Mehr dazu auch in meinen Büchern.

Mit freundlichen Grüßen,
Demetrius Degen

Zitate I Zitate II Zitate III Zitate IVZitate V Zitate VI

Zurück zu:
Demetrius
Geistesschule

Was eine Sekte ist, möchte ich hier kurz erläutern.

Kennzeichen einer Sekte ist in erster Linie, daß sie die Menschen an SICH BINDET!!! Also versucht, die Menschen
von SICH abhängig zu machen. Durch psychologische Tricks, und auch dadurch, daß sie behauptet: NUR DURCH MICH könnt Ihr in den Himmel (oder was auch immer - die Vollendung) kommen/erreichen. 

Dieses NUR DURCH MICH in den Himmel zu kommen, macht sogar die katholische Kirche, was ich entsetzlich finde. Meines Erachtens stellt das ein Armutszeugnis dar, denn wer Religion wirklich VERSTEHT weiß, daß der Hinduismus - Buddhismus - Daoismus GLEICHWERTIG ist. 

Das Problem bei den Religionen (bei uns beim Christentum) ist, daß diese "Religionsführer" von ihrer EIGENEN Religion und Schrift (Bibel) KEINE Ahnung mehr haben - diese also SELBST nicht verstehen. Darum sagen sie dann auch - Ihr müßt das GLAUBEN - weil sie es Selbst nicht ERKLÄREN können!!!
Weil der Mensch heute nicht mehr (wie vor noch 80 oder 100 Jahren) BLIND glauben will, sondern WISSEN will - WARUM das so ist, und die Kirchen das nicht erklären können, haben wir mit RECHT diese Austritte. 


Nicht die Bibel ist falsch, sondern die AUSLEGUNG der Kirchen. 

Auf diese Art ist es LEIDER bei den anderen großen Religionen auch. Die großen Religionen sind VERKOMMEN zu Sekten, die nur noch Schäfchen sammeln wollen, und ihr GELD verdienen wollen. So bietet selbst der Buddhismus heute KURSE für ein gutes Karma an. Wer das GESETZ des Karma wirklich kennt, WEISS, daß es FALSCH ist, sich ein gutes Karma erwerben zu WOLLEN. Denn wer sich ein gutes Karma erwerben WILL, der erwartet einen LOHN auf sein Handeln.

So sagt der Jesus: Wahrlich, wer da Gutes tut um des LOHNES willen, der hat seine Lohn schon.

Von den Kleineren "Religionsgemeinschaften" wie "Zeugen Jehovas" oder "Seintolegie" oder den Absplitterungen der großen Religionen ganz zu Schweigen.
Wo bei den großen Religionsgemeinschaften zumindest in den SCHRIFTEN noch die WAHRHEIT enthalten ist, findet man in den Splittergruppen immer weniger Wahrheit und immer mehr Verfälschung.

Darum empfehle ich auch immer die alten SCHRIFTEN zu lesen, und SELBST darüber nach zu denken.

Wer auch immer Euch an SICH BINDEN will, wer Euch sagt: "NUR DURCH MICH" erreicht Ihr die Vollendung", wer Euch in ABHÄNGIGKEIT bringt, wer Euch ZWINGEN will,
den laßt schleunigst alleine!

Denn WAHRE Religion hat als Ziel die FREIHEIT, und die UNABHÄNGIGKEIT im Handeln.

Mit freundlichen Grüßen,
Demetrius Degen

Zitate I Zitate II Zitate III Zitate IVZitate V Zitate VI

Zurück zu:
Demetrius
Geistesschule

Das Schachbrett

So sehe ich das höchste Wissen heute UMGEFALLEN, gleich einem Schachbrett. 
Jetzt kennt keiner mehr die Regel, noch weiß er noch, wie die Figuren aufgebaut werden. Jeder BASTELT sich etwas zusammen, aus der jeweiligen AUFFASSUNG der Texte heraus.

So mag der eine noch wissen, wo der Läufer steht, der Andere kennt den Standort von Springer und Turm,
ein Anderer von König, Dame und Bube. 

Gleiches gilt bei den Zugmöglichkeiten, also wie jede Figur ziehen darf. 

So haben sie alle (diese Sekten) nur noch ein TEILWISSEN das richtig sein mag,
aber KEIN Wissen vom GANZEN Spiel und Ablauf.

Gleiches gilt für diese SELBSTERNANNTEN Gurus, Wahrsager, Kartenleger, sogenannte Mgiere oder Hexen, usw. Also diesen ganzen Esoterischen Bereich, der heute so AUSGETRETEN und vermarktet wird. 

Zitat von E. Haich: Jede Sekte hat ihre Wahrheit, und jede Wahrheit hat ihre Sekte. 

Aber EBEN - Immer nur Teilwahrheiten !!! 
 
 

 
Die RICHTIG - STELLUNG

Darum bemühe ich mich, dieses "UMGEFALLENE" Wissen, wieder richtig zu stellen, damit die Menschen nicht mehr BLIND glauben müssen, sondern aus sich SELBST erkennen und VERSTEHEN können. 
Bei mir ist JEDER FREI!!!! Denn meine Lehre ist die FREIHEIT, wie könnte ich dann selbst gegen meine Lehre handeln??? Sie können also immer kommen und gehen, wann immer sie wollen. Es gibt keinen Vertrag und keinen Zwang. Es gibt nur ein Fortschreiten, für den, der SELBST will. 

Jeder Suchende muß also SEINEN "Meister" finden, und nicht umsonst heißt es: Wer suchet, der FINDET!!!

Worauf Sie achten sollten ist, daß SIE immer FREI bleiben, und daß Ihnen keiner EINREDET, NUR ER, oder NUR DURCH IHN, können Sie weiter kommen. Dann werden Sie auch den richtigen Meister finden, und wenn Sie alles von Ihm gelernt haben, aber immer noch nicht zufrieden sind, dann müssen Sie eben weiter SUCHEN, und nicht stehen bleiben. Halten Sie sich auch nicht mit Kartenlegen oder Pendeln, oder Zukunft voraussage, Astralkörper, Horoskopen, Sterndeutung, Kirlianfotographie, usw. auf, das sind nur VORSTUFEN, die man möglichst schnell durchleben sollte.  Denn diese FREIHEIT müssen Sie IMMER haben - um weiter zu gehen!!!
(Auch ein Buddha hatte zwei Lehrmeister, deren Lehre er schnell erkannt und durchschaut hatte. Er verlis diese Lehrer, weil er erkannte, daß deren Lehre NICHT zur Vollendung führte. Erst danach hat er AUS SICH SELBST
die Vollendung erreicht).

Wenn Sie glauben, daß ich Ihnen ein Stück helfen kann, dann sind Sie herzlich willkommen. 

Wie lange und wie weit, das werden Sie dann SELBST entscheiden.

Auf jeden Fall können Sie sich VIELE Irrwege ersparen, wenn Sie meine Bücher lesen.
Nach dieser Lektüre wissen Sie schon genug, um sich nicht mehr von Scharlatanen in die Irre führen zu lassen.
Das alleine erspart Ihnen schon viel Zeit - und auch Geld. 


Mit freundlichen Grüßen,
Demetrius Degen

Zitate I Zitate II Zitate III Zitate IVZitate V Zitate VI

Zurück zu:
Demetrius
Geistesschule

Hier meine Bücher im Internet, oder bestellen Sie mit der entsprechenden ISBN - Nr. beim nächsten Buchhandel.


Zur Bestellung direkt beim Autor:

 

Die Anzeige der Dokumente dieser HP innerhalb von Frames durch andere Internetanbieter sind ausdrücklich untersagt.

 

Counter