Demetrius Degen - Seminarleiter und Autor


<Fabeln><Anekdoten><Mystik><Briefe><Sokrates> <Plato>


1. Der Fuchs und die Trauben

Ein Fuchs, der auf die Beute ging, fand einen Weinstock, der voll schwarzer Trauben an einer hohen Mauer hing.
Sie schienen ihm ein köstlich Ding, allein beschwerlich abzuklauben.
Er schlich umher, den nächsten Zugang auszuspähn.  Umsonst! Kein Sprung war abzusehn.
Sich selbst nicht vor dem Trupp der Vögel zu beschämen, der auf den Bäumen saß, kehrt er sich um und spricht und zieht dabei verächtlich das Gesicht:
"Was soll ich mir viel Mühe nehmen? Sie sind ja herb und taugen nicht."

KARL WILHELM RAMLER (1725-1798)

 
 

 

2. Die beiden Frösche

Zwei Frösche, deren Tümpel die heiße Sommersonne ausgetrocknet hatte, gingen auf die Wanderschaft.  Gegen Abend kamen sie in die Kammer eines Bauernhofs und fanden dort eine große Schüssel Milch vor, die zum Abrahmen aufgestellt worden war.  Sie hüpften sogleich hinein und ließen es sich schmecken.

Als sie ihren Durst gestillt hatten und wieder ins Freie wollten, konnten sie es nicht: die glatte Wand der Schüssel war nicht zu bezwingen und sie rutschten immer wieder in die Milch zurück.

Viele Stunden mühten sie sich nun vergeblich ab, und ihre Schenkel wurden allmählich immer matter.  Da quakte der eine Frosch: "Alles Strampeln ist umsonst, das Schicksal ist gegen uns, ich geb's auf 1 " Er machte keine Bewegung mehr, glitt auf den Boden des Gefäßes und ertrank.  Sein Gefährte aber kämpfte verzweifelt weiter bis tief in die Nacht hinein.  Da fühlte er den ersten festen Butterbrocken unter seinen Füßen, er stieß sich mit letzter Kraft ab und war im Freien.

NACH ÄSOP
 
 

3. Die durstige Krähe
Eine durstige Krähe fand einen Wasserkrug; doch war nur so wenig Wasser darin, daß sie es mit ihrem Schnabel nicht zu erreichen vermochte.  Sie versuchte, den Krug umzuwerfen; aber dazu war sie zu schwach.  Da suchte sie nach einer List, wie sie es dahin brächte, daß sie dennoch aus dem Kruge trinken möchte.  Zuletzt nahm sie kleine Steinchen und warf deren so viele in den Krug, daß das Wasser immer höher emporstieg, bis sie es endlich erreichen und ihren Durst löschen konnte.

HEINRICH STEINHÖWEL (1412-1482)

Hier meine Bücher im Internet, oder bestellen Sie mit der entsprechenden ISBN - Nr. beim nächsten Buchhandel.


Zur Bestellung direkt beim Autor:

 

Die Anzeige der Dokumente dieser HP innerhalb von Frames durch andere Internetanbieter sind ausdrücklich untersagt.


Counter