Die Symbolik des Jesus Christus in der Bibel:

In der Bibel symbolisiert der Jesus die ICH - Vorstellung (Ego) als Körper und Person, und der Christus die ICH - Vorstellung des lebendigen göttlichen Geistes.

Der Gott, haucht SEINEN GEIST in eine Form aus Lehm. Somit ist der Mensch, lebendiger Geist Gottes in der Materie. Wenn aber der Geist in die Materie kommt (um diese zu beleben), so "stirbt" er. Dieses Sterben bedeutet aber keinen Tod im irdischen und körperlichen Sinne, sondern es bedeutet, daß der göttliche Geist im Körper UNBEWUSST wird. (In der Bibel bedeutet Tod und Nacht fast immer UNBEWUSST). Darum sagt auch der Christus: "Ich bin gestorben für die Welt". Dieser Geist Gottes ist also "gestorben", um in einem Körper geboren zu werden - um in der Welt geboren zu werden - damit er in der Welt wieder seines wahren Selbst bewusst wird, und dann den Menschen den WEG beschreiben kann, um wieder zum Ursprung des Seins zurück kehren zu können.

Dieses unbewusste SEIN des göttlichen Geistes im Körper, nimmt nun über die Sinne die materielle Welt (in die der Geist Gottes hinein geboren wurde) für WAHR. Er hat vergessen, daß er göttlicher Geist ist, und hält sICH nun für die Person, und den Körper. Jetzt muß ihm wieder durch Erfahrungswerte in der materiellen Natur bewusst werden, daß er nicht Person und Körper, sondern göttlicher, lebendiger Geist ist. Darum sagt dann auch der Christus: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, keiner kommt zum Vater den durch MICH"!

Der Weg zur Vollendung, führt also nur durch das bewusstwerden des göttlichen Geistes im noch lebendigen menschlichen Körper, und dieser göttliche Geist kennt den Weg, der "nur" bewusst gemacht werden muß. Alles Wissen ist im wahren Selbst des Menschen vorhanden, es muß aber hervor gebracht, und im menschlichen Geist (Verstand von VERSTEHEN und VERSTÄNDNIS) bewusst gemacht werden. Was den Menschen daran hindert, ist das EGO, welches durch die materielle Sinneswahrnehmung entsteht, und unersättliches BEGEHREN hervorrufen kann.

Dieses EGO, ist also zu überwinden und zu vernichten, damit die wahre Erkenntnis vom SEIN (was bin ich) aus dem göttlichen Geist (wahres Selbst) im menschlichen Geist (Verstand) BEWUSST gemacht werden kann.

Somit ist die Symbolik des "Todes" Jesu verständlich geworden.

Der JESUS (die persönliche Ich-Vorstellung und alles Begehren aus dem EGO) muß "STERBEN", damit die wahre Vorstellung vom göttlichen SEIN, der CHRISTUS entstehen (Auferstehen) kann.

So bedeutet dieser Tod eben keinen körperlichen Tod, sondern den Tod einer falschen VORSTELLUNG. Der Menschliche Geist kann immer nur EINE Vorstellung vom SEIN haben. Entweder eine irdische, oder eine göttliche. Darum muß die irdische Vorstellung erst komplett gelöscht sein (Jesus: Selig die armen im Geiste, denn ihrer ist das Himmelreich), damit Platz geschaffen ist, für diese NEUE Vorstellung. Wenn der menschliche Geist (Verstand) vollkommen leer ist, dann ist das der "Jüngste Tag", an dem der göttliche Geist in das Bewusstsein des lebendigen Menschen vordringt.

Bibel: "ICH schaffe den NEUEN Menschen…"
"Fleisch gesinnt wird zu Fleisch, Geist gesinnt wird zu Geist".

Dieses höchste Wissen, wurde in früheren Zeiten tatsächlich von den Weisen, welche es aus sich SELBST erkannt hatten, mit ABSICHT und zu RECHT geheim gehalten, und nur in Symbolik weiter gegeben. Denn Unwissende neigen dann dazu, sICH als Person (EGO) für göttlich zu halten, ohne ihr Begehren überwunden zu haben. Zwischenzeitlich wird die Aussage: "Du bist göttlich", regelrecht breitgetreten, und falsch ausgelegt. Also kann man es auch RICHTIG zeigen.

Es ist sehr wichtig zu verstehen, daß die höchste Erkenntnis aus dem göttlichen Selbst erst dann VON ALLEINE KOMMT, wenn das EGO und alle Begehren für sICH (die Person), überwunden und ausgelöscht sind!
Wer sICH künstlich das göttlich SEIN SUGGERIERT, hält sein ICH - EGO, mit allen Begehren, Zu- und Abneigungen für göttlich. Das hat zur Folge, daß dieser Mensch ein total aufgeblasenes Ego erhält, und dadurch in tiefste geistige DUNKELHEIT fällt (UNBEWUSST). In der Bibel wird dieser Zustand mit Judas - dem VERRÄTER - symbolisch gezeigt, der sein göttliches Selbst für Geld (Reichtum, Macht) verkauft hat.

In der Bibel zeigt also der Jesus den WEG, und nach dem Kreuzestod und der WANDLUNG im "Grab" ist er der CHRISTUS der sagt: Der Vater und Ich sind EINS". Dieser geht dann über Wasser, durch Wände, und erscheint und verschwindet.
Diese Aussage ist auch bei Buddha in "Lohn der Büßerschaft" zu finden.

Zum Abschluss noch etwas aus den Upanishaden (die Essenz):

Wenn alle Begehren, die im Herzen wallen, aufgegeben sind, wird der Sterbliche unsterblich.
Wenn alle Knoten, die das Herz einschnüren, gelöst sind, wird der Sterbliche unsterblich.

Lesen Sie auch: Was ist Leben?

Das Wichtigste zur Überwindung des EGO´s, steht in meinen Büchern, wer ernsthaft an seiner geistigen Entwicklung und Bewusstseinserweiterung arbeiten möchte, der lese bitte bei der Geistesschule mein Angebot.

Mit freundlichen Grüßen
Demetrius

©Demetrius Degen
10.05.2011

Nachtrag: Um Missverständnisse zu vermeiden, möchte ich noch (wie schon an mehreren Stellen) betonen, daß die SCHRIFT "Bibel" wie auch alle anderen Schriften der großen Religionen, noch weitestgehend richtig ist/sind.
Doch da die Bibel, zum großen Teil - was die Geschichte betrifft - reine Symbolik ist, wird sie auch von den Wenigsten wirklich verstanden.

Die Kirchen allerdings, und die "Verantwortlichen" der Glaubensverbreitung, legen diese Symbolik nicht aus, sondern stellen diese dem unwissenden Volk als gelebte Tatsache hin.
Sie stellen den Jesus, als LEIBLICHEN Sohn eines Gottes hin, der für die Menschen gestorben ist, und Ihre "Sünden" übernommen hat. NUR, wer an Ihn glaubt, kommt - nach dem KÖRPERLICHEN Tode in den Himmel.

Das ist entweder glatte Lüge, oder absichtliche Falschaussage, um Unwissende an eine Kirche zu FESSELN!

Diese Aussage ist nicht fördernd für die Menschen, sondern hinderlich!

Denn diese Aussage verleitet die Menschen dazu, jeden Sonntag in die Kirche zu laufen, Almosen zu spenden, blind an einen Jesus zu glauben, und ansonsten auf den Tod zu warten - denn DANN komme ich ja in den Himmel. Somit VERHINDERT diese Aussage, die EIGENSTÄNDIGE spirituelle Weiterentwicklung des Menschen.

Jetzt gibt es für mich zwei Möglichkeiten:
1. Die Oberen, kennen die Wahrheit, aber verheimlichen diese. Dann lügen sie das Volk wissendlich an.
2. Die Oberen, kennen die Wahrheit nicht, dann verstehen sie ihre eigene Schrift (die Bibel) nicht, und sind Schriftgelehrte, oder Pharisäer. In jedem Fall - blinde Blindenführer!

Falsche Aussagen und Auslegungen, gibt es zwischenzeitlich bei ALLEN Institutionen der Religionen, und natürlich noch mehr im Esoterik - Bereich. Darum empfehle ich immer, sich an die SCHRIFTEN zu halten, und SELBST zu DENKEN.

Doch diese Schriften sind 2000 - 4000 Jahre alt, und sind daher für Ungeübte nur schwierig zu verstehen. Darum habe ich meine Bücher geschrieben, damit das, was Religion wirklich ist, und wie man danach lebt, in der heutigen Zeit wieder von jedem verstanden werden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Demetrius

Counter/Zähler

Hier meine Bücher im Internet, oder bestellen Sie mit der entsprechenden ISBN - Nr. beim nächsten Buchhandel.


Sonderangebote direkt beim Autor:


Die Anzeige der Dokumente dieser HP innerhalb von Frames durch andere Internetanbieter sind ausdrücklich untersagt.

 


Counter